Der Begriff der Panoramafreiheit war besonders im Jahre 2015 in aller Munde. So wurde darüber diskutiert, ob die sogenannte Panoramafreiheit in Deutschland unter bestimmten Umständen abgeschafft werden sollte.

Unter dem Begriff der Panoramafreiheit versteht man die Erlaubnis, Kunstwerke im öffentlichen Raum zu fotografieren, soweit die Straßenperspektive eingehalten werden kann. Dies bedeutet, dass bspw. Gebäude, die auch grundsätzlich unter das Urheberrecht fallen könnten, aus der Straßenperspektive frei fotografierbar sind. Anders ist der Fall dann zu beurteilen, wenn für das Foto die Straße verlassen werden müsste, bspw. man hierfür über einen Sichtschutzzaun oder andere Hindernisse gelangen müsste, um ein entsprechendes Foto anzufertigen.

Die Panoramafreiheit besteht nicht in allen Ländern. So ist es bspw. bekannt, dass die Panoramafreiheit in Frankreich nicht gilt. Insofern ist Vorsicht geboten bei dem Abfotografieren bspw. des Eiffelturms. An dem Eiffelturm selber ist bspw. auch das Lichtspiel des Eiffelturms, mithin die Beleuchtung bei Nacht, urheberrechtlich geschützt.

Bildnachweis: 101464326 - Niko Endres - fotolia.de

Nach oben!